fbpx

Hunderassen, wie sind die entstanden? Sind Hunde immer noch Wölfe?

Was ist die Herkunft von Hunde und wo kommen sie eigentlich her? Waren sie ein Mal Wölfe? Wie sind Hunderassen entstanden? Steckt in jedem Hund immer noch ein kleiner Wolf drin? Von Haustiere bis zu Jagdhunde, Warum wir mit den Hunden so nah einander sind erfahren Sie in diesem Artikel.

Wo kommen sie eigentlich her?

Vorab möchte ich erwähnen, dass die Hunde schon seit 10.000 bis 12.000 jahren unter uns leben, also sie sind fast so lang wie uns Menschen ein Teil der Zivilisation. Daher ist die Vermutung unter der Wissenschaftler verbreitet, dass die Domestikation und die Entwicklung den Hunden gleichzeitig mit der kulturellen Entwicklung des Menschen stattgefunden haben.

Aber was und wo waren sie davor? Es gibt immer eine dieselbe Frage; stammen sie wirklich vom Wolf ab oder sind die nicht doch Vertreter einer anderen Art? Es ist auch durchaus möglich, dass die Vorfahren unserer Vierbeiner die Caniden (Hundeartigen) sind. Sehr wahrscheinlicher ist aber, wurde mittlerweile auch bewiesen, dass sie Wölfe einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren, so die in Kontakt mit Menschen gekommen sind und somit aufgrund ihrer Anpassungsfähigkeit sich zu Hunde entwickeln konnten. Denn die größten Gemeinsamkeiten und den wenigsten genetischen Unterschiede weisen Wolf und Hund auf. Und dessen nächste Verwandter ist der Kojote, gefolgt vom Goldschakal.

Steckt in den Hunden eigentlich immer noch ein Wolf ?

Zwar ohne Zweifel ist der Wolf doch der Vorfahre des Hundes, aber die heutigen Hunde sind weit entfernt von der Wölfe. Mit der Zeit sind zahlreiche Veränderungen in Aussehen und Körperbau stattgefunden und dadurch gibt es jetzt vielfältige Hunderassen. Das jahrtausendelange Zusammenleben mit dem Menschen hat den Hund an unsere Gesellschaft angepasst und dadurch ist er bezüglich Wesen und Verhalten in seiner Entwicklung vom Wolf weit entfernt.

Ertse begegnung mit einem Hund..

Anhand der Ergebnisse von DNA-Analysen wissen wir jetzt unmittelbar, dass die Anfänge der Domestikation den Hunden höchstwahrscheinlich in Ostasien begannen. Zunächst Europa und später Südwestasien, nach und nach haben die Hunde dann auch die anderen Gebiete der Erde besiedelt. So können wir auch behaupten, dass alle amerikanischen Hunde von den in Europa und Asien enstandenen Rassen abstammen.

Und wieso die Hunde so nah an uns sind?

Hunde sind Überlebenskünstler, sie versuchen aus allen lebenssituationen Vorteile für sich selbst zu ziehen, genauso waren auch ihre Vorfahren. Und sie waren nicht so ängstlich vor Menschen wie heute noch bei Wölfen, daher haben sie sich in der Nähe von Menschen aufgehalten, um daraus Vorteile zu ziehen. Somit konnten sie sich von Resten und Abfällen des Menschen ernähren, ohne viel Aufwand und Energie anwenden zu müssen. Viele Wissenschaftler denken sogar, dass der Hund selbst entschieden hat mit Menschen zusammenzuleben, und nicht umgekehrt, dass der Mensch gezielt versucht hat Wölfe zu zähmen. Und im Laufe der Jahrtausende haben sich die Hunde an den Menschen immer weiter angepasst und so entstanden viele Hunderassen. Dabei haben die Hunde uns Menschen mit ihren Fähigkeiten das Leben vereinfacht. So kann man nachvollziehen warum wir so nah einandar sind, weil beide Seiten eigene Vorteile haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!